Outdoor – Unit, ODU neo 2020 für QO-100, Up-Link, Plug and Play mit neuer Option

815,00

Kategorie:

Beschreibung

Diese Außeneinheit / ODU, stellt eine optimale Möglichkeit dar, den kompletten HF – Aufbau außerhalb des Gebäudes zu montieren und dadurch Verluste auf dem Kabel zu vermeiden. Die ODU ist nach IP65 geschützt, beinhaltet den TX – Mischer nach 2400 MHz, das hochstabile PLL – Modul (0,5ppm) mit den programmierten Frequenzen für 144 und 432 MHz und die passende PA im gefrästen Gehäuse. Bei der Bestellung bitte ich um Mitteilung, welches Band (144 MHz oder 432 MHz) Sie zur Ansteuerung verwenden  wollen, dann wird gleich die richtige LO – Frequenz aktiviert. Im Außenbereich müssen die Buchsen nach unten zeigen, da diese nicht mit IP65, gegen Feuchtigkeit, geschützt sind. Der Kühlkörper ist so ausreichend dimensioniert, dass auch ein ausgedehnter Funkbetrieb, z.B. in CW, keine Probleme macht.

Die ODU liefert sehr saubere 15 – 16 Watt PEP in SSB und kann im Eingang mit 1 W CW oder 2 W SSB angesteuert werden. Im TX – Mischer ist die Ausgangsleistung einstellbar, wenn Sie ein geeignetes Wattmeter zur Verfügung haben, ist dies schnell gemacht. Da sicherlich nur wenige OM’s ein für 2,4 GHz geeignetes Messgerät besitzen, ist die Monitorspannung der PA an den Multistecker geführt. Über die beim Abgleich gemessenen Spannungswerte / Watt erhalten Sie ein Infoblatt zur Kontrolle. Grundsätzlich gilt dabei, dass das eigene Signal auf dem QO-100 nie stärker als die Bake sein soll. Die Ausgangsleistung ist über einen Regler, von außen, einstellbar. Die Steuerleistung kann als Option bis über 10 Watt betragen und muß bei Bestellung angegeben werden. Zu bedenken ist dabei, dass bei einer so hohen Steuerleistung damit zu rechnen ist, im weiten Umkreis auch auf der Eingabe gehört zu werden – doppelt geschirmte Kabel und große Sorgfalt bei der Steckermontage haben dann höchste Priorität. Ohne Aufpreis ist auch eine Steuerleistung von nur wenigen mW möglich, dieser Wunsch ist aber vorher abzusprechen. Eine versehentlich zugeführte, deutlich zu hohe Steuerleistung würde sofort den Mischer zerstören, dies wäre kein Garantiefall!

Integriert ist noch eine Regelbaugruppe, die aus 28 V die 12 V für  die PLL und den Mischer erzeugt, die PTT steuert und die Monitor-spannung soweit verstärkt, dass ein mitgeliefertes Instrument zur groben Anzeige der Leistung genutzt werden kann.

Anschlüsse am Gehäuse: 1 x BNC für 144/432 MHz, 1 x N für die Antennenzuleitung, 1 x Multistecker für (PTT nach Masse) sowie Monitorspannung und Versorgungsspannung 28 V DC.

Auf Wunsch ist auch der Empfangszweig, mit LNB Down – Converter (28,50,70,144 oder 432 MHz) integrierbar. Das letzte Bild zeigt die Rückseite des Gehäuses bei voller Bestückung, mit dem Empfangszweig, der LNB wird aus der Outdoor – Unit versorgt und auch die Zuführung eines stabilen 25 MHz – Signals zur LNB – PLL ist möglich. Extras nur gegen Aufpreis.

Neue Option, gegen Aufpreis, möglich: Es macht nun wirklich nicht viel Vergnügen, sich immer langsam an die Frequenz des Partners anzuschleichen, sowas ist Technik der 1960er Jahre und über eine Software die Steuerung vorzunehmen ist auch nicht jedermanns Ding. Die Abhilfe ist technisch leicht möglich, wenn alle frequenzbestimmenden Baugruppen an einen GPSDO angeschlossen werden, der hochstabile 25 MHz als Referenz erzeugt. Durch die hochgenauen 25 MHz gibt es im ganzen System nur Gleichlauf in der Frequenz und die angerufene Station hat schon bei einmaliger Nennung des eigenen Rufzeichen alles korrekt aufnehmen können. Bei dieser Vorgehensweise muß aber auf jeden Fall das eigene Signal zeitweise an einem Web – SDR beobachtet werden, sei es wegen der Leistungskontrolle oder wegen Problemen mit der Sendequalität. Das Mithören/Abhören ist auch eine Vorschrift der AMSAT. Der vorhandene TRX für 144 oder 432 MHz wird nun für Uplink u. Downlink benutzt, durch die Einsparung des 2. Gerätes ist wieder mehr Platz auf dem Stationstisch und bei Portabelbetrieb weniger zu transportieren. Wie diese echte Transceive – Möglichkeit ermöglicht wird, ist kein Geheimnis. Die Outdoor – Unit oder ein Tischgehäuse erhalten vom GPSDO extern das Referenzsignal von 25 MHz, in einer internen Baugruppe werden die 25 MHz aufbereitet und den einzelnen PLL – Modulen und dem LNB, über ein weiteres, Kabel zugeführt.

Benötigte Zusatz – Module für diese Option: LNB – Down Converter auf das gleiche Band, welches den TX – Mischer ansteuert, also 144 oder 432 MHz,  GPSDO, TX/RX – Umschaltung, 25 MHz – Verteiler mit Signalaufbereitung. Wäre z.B. 28 MHz oder 50 MHz vor-gesehen, ließe sich dies über einen kleinen Sendemischer, hoch auf 144 MHz oder 432 MHz, ermöglichen. Eine direkte Mischung von 28 oder 50 MHz, wäre nur mit hohem Filteraufwand möglich, da die Frequenz des Mischoszillators zu nahe am Wunschsignal liegt.

Auf Wunsch ebenfalls erhältlich, ein modifizierter LNB und ein passendes Poty – Feed im Wetterschutzgehäuse.

Dieses Gerät wird in kleiner Stückzahl, nach Kundenwunsch gefertigt. Eine Lieferzeit von 3 – 4 Wochen ist daher möglich und eine Rückgabe wegen Nichtgefallen ist ausgeschlossen.

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Outdoor – Unit, ODU neo 2020 für QO-100, Up-Link, Plug and Play mit neuer Option“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.