Kleinleistungsverstärker für ADALM – Pluto, HackRF, Lime, Langstone usw.

75,00

Beschreibung

Viele Nutzer des ADALM – Pluto  klagen über eine zu geringe Ausgangsleistung, für die Ansteuerung einer nachfolgenden PA. Diesen Interessenten komme ich mit meimer Neuentwicklung entgegen.

Die übliche Ausgangsleistung des Pluto ist geringer als 1 mW und diese schwankt auch noch über die verwendete Frequenz. Hier setzte meine Neuentwicklung an.

Es wurde ein Verstärkermodul für 144 – 1300 MHz entwickelt, welches die Ausgangsleistung deutlich anhebt. Bei einer Steuerleistung von <1 mW, auf z.B. 144 MHz, werden sichere 200 mW erzeugt. Für 400 MHz und höher sind geeignete MMIC lieferbar, die meist 500 mW erzeugen und in den Baugruppen zwischen 400 MHz und 1300 MHz verwendet werden. Alle Module sind grundsätzlich 2 – stufig aufgebaut.

Das Modul wird für 70 cm mit einem SAW – und Oberwellenfilter ausgestattet. Nach einem preiswerten SAW – Filter für 1300 MHz forsche ich noch. Für alle Bänder werden Oberwellenfilter von Mini Circuits verwendet. Eigene Aufbauten mit diskreten Bauelementen, kamen meist nicht zu gleich guten Resultaten, bei mehr Aufwand.

Die Oberwellen werden mindestens mit 60 dB abgesenkt, meist aber besser, das ist mehr als von der BnetzA gefordert.

Ein Bandfilter bei 400 MHz/1300 MHz, zwischen den beiden Stufen könnte wohl meist entfallen, ich gehe aber gerne auf Nummer sicher.

Das Verstärkermodul kann wahlweise mit 12 Volt aus einem NT, oder über den USB – Port eines PC/Notebook versorgt werden. Der Anschluß mit 12 V erfolgt über eine  2 – Pol-Klemme mit Verpolungsschutz und wird dann einem DC/DC – Wandler zugeführt, der die erforderlichen 5 Volt erzeugt. Wird  das Modul aus einem PC versorgt, so ist die Steckbrücke zu versetzten. Wird die Baugruppe mit Spannung versorgt, leuchtet eine LED auf der Platine.

Der verwendete USB – Anschluß auf der Platine ist Version Mini B. In der Serie werden abgewinkelte SMA – Buchsen verwendet,  allerdings sind auf Wunsch (ohne Aufpreis) auch MCX – Buchsen möglich. Für diese sind bei Ebay eine große Anzahl von fertigen Kabeln erhältlich.

Von einer Verwendung der SDR – Console musste ich bis vor 2 Monaten abraten, aber meine Meckerei hat doch noch Erfolg gebracht und wurde von Simon Brown überarbeitet. Mit der Version V3.2 darf man nun ohne Bedenken eine PA, hinter dem Pluto benutzen. Die unzulässigen Nebenwellen sind nicht mehr vorhanden.

Mit SDR – Angel jedoch, konnte dieses Verstärkermodul immer,  ohne Bedenken, verwendet werden. Der HackRF ist eine Klasse     für sich und erzeugt ein extrem sauberes HF – Signal.

Bitte beachten, bei der 400 MHz – Version muss ich den Frequenzbereich wissen, da LoRa ein spezielles Filter erfordert.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kleinleistungsverstärker für ADALM – Pluto, HackRF, Lime, Langstone usw.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert